Reife Pinot Noirs

15. April 2018

Spätburgunder älterer Bauart sind immer ein willkommenes Versuchsobjekt:

Malat, Kremstal, Pinot Noir Grosse Reserve 2000
etwas Kirsch, Leder, Liebstöckel, schönes Pfefferl, leicht brausig wirkend, Röstaromen, Kakao, 90 Punke

Koehler-Ruprecht, Pfalz, Spätburgunder Philippi RR 1998
Karamellnoten, Powidl sowie eingekochte rote Früchte,  ein bisschen nussig und senfpulverduftig, straff mit gutem Nachhhall, 92 Punkte

ProWein 2018 – eine Nachlese

30. März 2018

Folgende Tätigkeiten wurden verrichtet und der Dokumentation für wert befunden:

weiß:

Girardin, Burgund, Quintessence de Corton Charlemagne 2011 – 97 Punkte
J.J. Prüm, Mosel Riesling Auslese GK Graacher Himmelreich 2003 – 97
J.J. Prüm, Mosel Riesling Auslese Wehlener Sonnenuhr 2005 – 96
Château Fuissé, Burgund, Pouilly-Fuissé Le Clos 2016 – 96
Schloss Lieser Riesling Auslese GK Niederberg Helden 2017 – 96
Bründlmayer, Kamptal, Chardonnay 2016 – 95+
Guigal, Rhône, Condrieu La Doriane, 2016 – 95+
Guigal, Rhône, Ex Votho Ermitage 2014 – 95
J.J. Prüm, Mosel Riesling Auslese Graacher Himmelreich 2009 – 95
Girardin, Burgund, Chassagne Montrachet Morgeot 2015 – 95
Girardin, Burgund, Bâtard Montrachet 2013 – 95
Knoll, Wachau, Riesling Smaragd Vinothekfüllung 2017 – 95
Hirtzberger, Wachau, Riesling Smaragd Singerriedel 2017 – 95
Gritsch, Wachau, Grüner Veltliner Smaragd Atzberg Obere Steilterrassen 2017 – 95
Gritsch, Wachau, Grüner Veltliner Smaragd Singerriedel 2017 -  94+
Schloss Lieser Riesling Auslese GK Juffer Sonnenuhr 2017 – 94+
Girardin, Burgund, Meursault Perrières 2015 – 94+
Gritsch, Wachau, Riesling Smaragd Kalkofen 2017 – 94
Gritsch, Wachau, Riesling Smaragd 1000-Eimerberg 2017 – 94
Hirtzberger, Wachau, Grüner Veltliner Honivogl, 2017 – 94
Bründlmayer, Kamptal, Riesling Ried Zöbinger Heiligenstein 1ÖTW 2016 – 94
J.J. Prüm, Mosel Riesling Auslese Graacher Himmelberg 2012 – 94
Gaja, Piemont, Gaja & Rey 2016 – 94
Château de Beaucastel, Châteauneuf-du-Pape, Roussanne Vieilles Vignes 2016 – 94
Gantenbein, Graubünden, Chardonnay 2015 – 94

rot:

Guigal, Rhône, La Mouline 2014 – 97 Punkte
Guigal, Rhône, La Landonne 2014 – 96
Guigal, Rhône, La Turque 2014 – 96
Gantenbein, Graubünden, Pinot Noir 2015 – 96
Schwegler, Württemberg, Solitär 2011 – 95+
Le Pupille, Toskana, Saffredi 2015 – 95
Guigal, Rhône, Ex Votho Hermitage 2013 – 95
Guigal, Rhône, Château d’Ampuis 2013 – 95
Guigal, Rhône, Ex Votho Ermitage 2013 – 95
Guigal, Rhône, Hermitage  2013 – 94+
Poliziano, Toskana, Vino Nobile Asionone 2014 – 94+
Gaja, Piemont, Conteisa 2014 – 94+
Gaja, Piemont, Darmagi 2008 – 94
Rampolla, Toskana, Sammarco 2014 – 94
Ca ‘Marcanda (Gaja) Toskana, Ca ‘Marcanda 2013 – 94
Schwegler, Württemberg, Granat 2014 – 94

Cab vom Kap

10. März 2018

Mancher Zögling aus Übersee war früher ja mal auf der Blaubeer- oder einer ähnlichen Schule und hatte dort ziemlich viel Fruchtlehre genossen. Mit etwas Reife und Lebenserfahrung zeigt sich dann aber doch manchmal, dass zu Jugendzeiten auch noch andere Samenkörner gelegt wurden, die sich im Alter – mal mehr, mal weniger -  als stabile Pflänzchen erweisen. So auch beim kürzlich vorgelegten Cabernet Sauvignon aus Stellenbosch, Südafrika:

Laibach, Stellenbosch, Friedrich Laibach 1999
rauchig, speckig, Leder, etwas Brombeermarmelade, Paprika, Fruchtdruck, gut ausbalanciert und dicht, 93 Punkte

Vergelegen, Stellenbosch, Cabernet Sauvignon 1998
füllig und weich, Blaubeere und grüner Paprika, feine Zimt- und Gewürznoten, 91 Punkte