Fruchtige Spätlesen vom Riesling

1. Juli 2017

Wenig Alkohol, hohes Trinkvergnügen und, nun ja, die Gefahr eines hohen Flaschenumsatzes – fruchtsüße Rieslinge aus Deutschland sind halt ein verlässlich delektables Sommerplaisir, das, wie kürzlich, am besten open-air genossen wird:

Schloss Lieser, Mosel, Juffer Sonnenuhr Riesling Spätlese 2011
saftig-süß, Birne, Pfirsich, etwas Karamell, Honigmelone, eher breit und cremig, dezente Säure, ordentliche Länge, 90 Punkte

Schäfer-Fröhlich, Nahe, Felseneck Riesling Spätlese 2012
jugendlich mit Apfel- und Zitrusnoten, kernig-schlank, dabei mit feiner Säure, leicht hefig, animierendes leichtes Bitterl im Abgang, 92 Punkte

Emrich-Schönleber, Nahe, Monzinger Halenberg Riesling Spätlese 2012
würzig-mineralisch, Steinobst, Karamell, geröstetes Brot, Grüntee, Weinbergpfirsich, Safran, hervorragende Balance, 95 Punkte

Joh. Jos. Prüm, Nahe, Wehlener Sonnenuhr Riesling Spätlese 2011
mineralisch, frisch, extraktreich, Ananas, weißer Flieder, seidige Textur, sehr gute Harmonie, 94 Punkte

Meursault-Verkostung

24. Juni 2017

Zwar keine Grand-Cru-, dafür aber 17 Premier-Cru-Lagen zählt die Appellation Meursault, aus der einige der interessantesten Weißweine des Burgunds stammen. Es sind die filigranen Chardonnays, für die die etwas südlich von Beaune gelegene Weinbaugemeinde berühmt ist. Einige hervorragende Vertreter konnten jetzt verkostet werden:

Domaine Patrick Javillier Meursault “Cuvée Tête de Murger” 2004
Mirabelle, weißer Pfirsich, buttrig, sowohl mit Fülle als auch Säure, aber auch mit etwas grünen, vegetabilen Noten, 90 Punkte

J.-F. Coche-Dury Meursault 2006
feine Steinobstaromatik, sehr komplex, frisch und sofort präsent, druckvoll und mit guter Länge, 95 Punkte

Domaine Roulot Meursault “Les Meix Chavaux” 2007
kräftig-mineralisch, Brennessel, auch Birne, karamellig-füllige Anmutung und doch schlank, 92 Punkte

Vincent Girardin Meursault 1er Cru “Les Genevrières” 2007
Jostabeere, Grapefruit und getrocknete Ananas, später auch etwas Kakaonoten, straight, präzise, lang mit durchgängigem Spannungsbogen, 93 Punkte

Ausrufezeichen im Südwesten

1. Juni 2017

Die Weinregion Sud Ouest fasst eine Vielzahl kleiner, im Südwesten Frankreichs gelegener Weinbaugebiete (außer Bordeaux) zusammen und bietet eine geschmackliche Vielfalt, die sich kaum auf einen Nenner bringen lässt. Aus dem Bergerac gab es jetzt eine vom Merlot dominierte Cuvée und aus dem Madiran einen Tannat, beide Weine so verschieden wie vielschichtig:

Château Tour des Gendres Bergerac “Anthologia” 2000
Leder und Graphit, dazu Zwetschge, etwas Paprika, erinnert auch ein wenig an Oliven, würzig, samtig, dezente Röstaromen, zeigt sich schon etwas reif und morbide, 92 Punkte

Château Montus Madiran “XL” 1996
sehr würzig, Pflaume, Lakritz, vor allem Graphit, straff und dennoch geschmeidig, hervorragende Länge, 95 Punkte